Die Thielenbrucher Fahrzeugsammlung

Die neue Aufstellung der Fahrzeuge wird in Kürze erfolgen.


Die historischen Fahrzeuge in Thielenbruch sind die unübersehbaren Zeugen der über 125-jährigen Geschichte des Kölner Bahnverkehrs.

Die im Straßenbahn-Museum präsentierten Fahrzeuge waren über Jahre und Jahrzehnte im Fahrbetrieb der Kölner Verkehrs-Betriebe bzw. des Vorgängerunternehmen, den Bahnen der Stadt Köln eingesetzt. Sie bedienten den Personenverkehr und waren bis in die 1950er Jahre hinein auch im Gütertransport tätig. Sie veranschaulichen nicht allein die Entwicklung des Fahrzeugbaus, sondern zeugen auch von der wechselvollen Geschichte Kölns und der Bürger dieser Stadt.

Das Finchen oder die Rundbahn wecken in vielen alten Kölnern lebendige Erinnerungen an Familienausflüge mit der Vorortbahn, Fahrten zur Schule oder zur Arbeit. Andere Fahrzeuge wie der Kriegs-Straßenbahnwagen oder der Schuttkipper dagegen erinnern an die Trümmer und die Not der Kriegs- und der Nachkriegszeit. Aber auch jüngere Besucher, die die alten Bahnen aus eigener Anschauung nicht mehr kennen, können sich der Faszination, die diese Fahrzeuge ausstrahlen, nicht entziehen.

Die heute in Thielenbruch gezeigten Fahrzeuge verdanken ihre Existenz der Kölner Verkehrs-Betriebe AG, die sich um den Erhalt einiger ihrer schönsten und interessantesten Bahnen bemühte. In ehrenamtlicher Arbeit von KVB-Mitarbeitern wurden diese Fahrzeuge restauriert und einige sogar wieder fahrtüchtig gemacht. Aus dieser Arbeit entstand der Verein Historische Straßenbahn Köln, der sich heute um die Pflege dieser alten Schätzchen kümmert.



Hier finden Sie den neuen Flyer des Museums zum download

Flyer Saison 2009

Geöffnet:
Am zweiten Sonntag
im Monat